Ich habe 2019 begonnen zu malen. Nach Jahren diverser Tätigkeiten und Berufe, wurde ich durch eine fundamentale Sinnhinterfragung komplett auf mich zurückgeworfen und fand die Malerei als Ventil und Ausdruck meines innersten Selbst.

 

Meine Bilder stellen Momente dar, welche oft nicht mit Worten zu beschreiben sind für mich. Ich habe ein Gefühl im Bauch oder eine Idee im Kopf, welcher ich mich fotografisch annähere. Und dann kommt da dieser Moment, wo sich alles zusammenfügt und dennoch nicht wahrlich zu beschreiben ist. Es ist die Schönheit in ihrer Vielschichtigkeit, welche mich sprachlos werden lässt, wie ein Sonnenuntergang am Meer, ein Tautropfen im ersten Sonnenstrahl.

Ich male insbesondere gerne Kinder, weil sie für mich eben diesen Moment unentwegt zum Ausdruck bringen. Gelingt es mir, diesen Moment auf der Leinwand einzufangen, klingt er irgendwo im Unterbewussten des Betrachters an, denn jeder trägt diese Schönheit in sich. Somit findet eine Identifizierung statt, welche im besten Fall dazu führt, sich an diese Unschuld und Schönheit zu erinnern und diese zu entfalten in und um sich. Es geht darum innezuhalten und sich selbst zu erkennen.

Ich setze mich stark mit mir selbst und der Gesellschaft auseinander und bin der Meinung, dass Kunst auf stille oder auch provokative Weise dazu fähig ist, tiefe Fragen aufzuwerfen. Gerade in dieser Zeit der grossen Umbrüche ist es meiner Meinung nach wichtig, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen und das Beste aus sich herauszuholen. Meine Bilder sollen einen Anreiz dazu geben.


I started painting in 2019. After years of various activities and professions, I was completely thrown back on myself by a fundamental questioning about the sence of live and found painting as an outlet and expression of my deepest inner self.

My pictures represent moments that i often cant describe in words. I have a feeling or a idea in my head, which I approach photographically. And then there comes this moment when everything comes together and yet cannot be truly described. It is beauty in its complexity that leaves me speechless, like a sunset by the sea, a drop of dew in the first ray of sunshine.

I especially like to paint children because for me, they constantly express this moment. If I manage to capture this moment on the screen, it will resonate somewhere in the subconscious of the beholder, because everyone has this beauty in them. Thus an identification takes place, which in the best case leads to remembering this innocence and beauty and unfolding it in and around itself. It's about stopping and recognizing yourself.

I am very concerned with myself and society, and I believe that art can be silent or provocative to raise deep questions. In this time of great upheaval, in my opinion, it is important to deal with yourself and get the best out of yourself. My pictures should give an incentive to do so.

BILDER / PAINTING

Finde hier einen Einblick in meine Werke

Find an insight into my paintings here

SCULPTURE

Im Atelier unter Mentorat meiner Mutter Janni Weibel entstandene Bronzen.

Bronzes made in the studio under the mentorship of my mother Janni Weibel.

AUSSTELLUNGEN / SHOWS

Die erste Ausstellung wird im November 2020 in der Galerie Crameri in Chur stattfinden. Für eine Benachrichtigung melden Sie sich bitte für den Newsletter unten auf der Seite an.

The first exhibition will take place in November 2020 in the Crameri gallery in Chur. For a notification, please subscribe to the newsletter at the bottom of the page.